Unser Club

     Unsere Projekte

     Lions Adventskalender

Direkte Lions-Links:

Über Lions
Lions Clubs International
Deutschland Multi-District 111
District 111-Bayern-Süd
     Lions Club München-Isartal    
  Impressum und Datenschutzerklärung  

Ziele der Lions Clubs weltweit

Der Lions Club München-Isartal gehört der Internationalen Vereinigung "Lions Clubs International" (LCI) an, die 1917 von Melvin Jones gegründet wurde, einem Geschäftsmann aus Chicago, der sich durch soziale  Projekte für ein besseres kommunales Zusammenleben und eine gerechtere Welt einsetzen wollte.
Inzwischen hat LCI ca. 1,3 Million Mitglieder, die in rund 45.000 Clubs in ca. 200 Ländern und Regionen aktiv sind.

In Deutschland gibt es etwa 1.400 Lions Clubs mit rund 46.000 Mitgliedern und ca. 175 Leo Clubs mit rund 3.000 jungen Aktiven.
Gemäß dem wichtigsten Grundsatz der Lions Clubs „We Serve – Wir dienen“ engagieren sich sämtliche Clubs weltweit vor allem dort, wo das soziale Netz ihres Staates Löcher hat.

Die Projekte des Lions Clubs München-Isartal  

Unser Club besteht bereits seit über 50 Jahren und fördert vor allem Projekte der Jugend- und Seniorenhilfe gemeinnütziger Trägereinrichtungen in der Region südlich von München bis Geretsried. Darüber hinaus beteiligen wir uns regelmäßig an überregionalen Fördermaßnahmen sowie internationalen Hilfsprojekten der Lions-Organisation.

Im Folgenden wird über größere Fördermaßnahmen in den vergangenen Jahren informiert. Finanziert wurden die Maßnahmen durch Beiträge der Clubmitglieder und durch Einnahmen aus der Aktion Adventskalender. Einzelne Maßnahmen wurden durch persönlichen Zeiteinsatz von Mitgliedern ermöglicht.

Insgesamt konnte seit Erstauflage des Adventskalenders 2008 durch Ihre Spenden eine Summe von 251.955 € für gemeinnützige Projekte erreicht werden!

Projektübersicht nach Jahren

  2020 2017
  2019 2016
  2018 2015

Aus Mitteln der Aktion Adventskalender 2019 wurden im Jahr 2020 im regionalen Einzugsbereich des Clubs gefördert:

  • Kinder- und Jugendförderverein Wolfratshausen: 3.500 €
    Ausstattung der Aussenfläche des Kinderhorts Bahnhofstraße auf dem Grundstück der evangelischen Kirche mit einem Betrag von 3.000€, sowie Projekt "Stärken stärken" mit 500€.

  • Trägerverein Jugend- u. Sozialarbeit Geretsried e.V.: 3.500 €
    Projekt Isarland Öko-Kiste, sowie Teilbetrag für diverse weitere Projekte.

  • Jugendsiedlung Hochland e.V., Königsdorf: 3.000 €
    Ausstattung der Demokratiewerkstatt (Stühle), sowie Zuschuss für die Ersatzbeschaffung eines Fahrzeugs

  • Haus Buchenwinkel Icking: 3.000 €
    Gefördert wurde ein tierpädagogisches Projekt für psychisch kranke Bewohner.

  • Alten- und Pflegeheim Ebenhausen: 200€
    Beuerberger Alphornbläser spielten im Altenheim Ebenhausen ein Lächeln in die Gesichter der Heimbewohner. Die vier Bläser musizierten im Rahmen einer Open-Air-Veranstaltung im Garten und Innenhof des Stifts und Heimleiter Wilfried Bogner bedankte sich im Namen aller Senioren bei den Musikern und beim Lions Club München-Isartal, der diesen besonderen Auftritt ermöglicht hatte und mit vielen Mitgliedern anwesend war.
    Corona-bedingt wurde der vorgesehene aber nicht ausgegebene Betrag von 2.400 € aus 2020 für einen Ausflug in 2021 zurückgestellt.

  • KindErNetz Schäftlarn: 2.500 €
    Baumaßnahmen für die Inklusion von Behinderten.

  • Kinderfördervereine: 2.152,50 €
    Durch den Verkauf von Adventskalendern konnten die jeweiligen Institutionen (Kinderfördervereine: Geretsried Isardamm, Dietramszell, Jugendförderung Geretsried. Förderverein Königsdorf; KiGa Wetterteinstrasse, Mittelschule Waldram, Kindernetz Schäftlarn, Matthias Kolleg, Förderverein Schäftlarn, KiGa Waldram, Realschule und Mittelschule WOR)  einen Zuschuss in Höhe von 2,50€/ Stück für eigene Projektarbeit verwenden.

  • Betreuungsgruppe Lichtblicke: 1.500 €
    Diverse Betreuungsprojekte und Zuschuss für besondere Feier für ehrenamtliche Mitarbeiter aus Anlass des 10jährigen Bestehens.

Insgesamt konnten für diese Maßnahmen aus der Aktion Adventskalender 2019 wieder 21.550 Euro bereitgestellt werden.

Aus Beiträgen der Mitglieder und aus sonstigen Mitteln wurden bisher u. a. folgende Maßnahmen unterstützt:

  • Yehudi Menuhin Live Music Now: 1.000 €
    Für die Organisation kostenfreier Konzerte für Menschen, die dauerhaft oder vorübergehend in Krankenhäusern, Altenheimen, Waisenhäusern, Strafanstalten, Hospizen oder anderen sozialen Einrichtungen leben.
    „Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“ – das war eine prägende Erfahrung des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin. Der Humanist und Weltbürger verstand Musik nicht nur als Kunst, sondern als Beitrag zu einer besseren Gesellschaft. Musik soll als Brücke zum Leben verstanden werden und damit Betroffenen dort Hilfe anbieten, wo die Sprache versagt.

  • Fortsetzung des Projekts von Lions Deutschland "Lichtblicke für Kinder in Afrika": 1.000 €
    Seit 2011 fördern mehrere Lions Clubs große kinderaugenmedizinisches Projekte. Bei Erreichen einer Spendensumme von bundesweit 500.000 € wurde 2019 der Spendenbetrag der Lions mit Hilfe des RTL-Spendenmarathons verdoppelt und durch Zuwendungen aus dem Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sogar auf 1,5 Mio € verdreifacht.
    Ob uns dies auch 2020 wieder gelingt, wird sich erst zum Jahresende zeigen.

  • Frauen helfen Frauen e.V. Wolfratshausen: 600 €
    Kostenübernahme einer dringenden Therapie einer mittellosen und hilfsbedürftigen Person.

  • Lions HW Bayern Süd LichtBlick Seniorenhilfe: 500 €
    Als Verein setzt sich LichtBlick Seniorenhilfe e.V. für Senioren ein, deren Mittel für ein Leben in Würde und gesellschaftliche Teilhabe nicht ausreichen. Dies erreichen sie durch Helfen und Fürsprechen.

  • Friedensdorf Oberhausen (über die Stiftung der deutschen Lions): 500 €
    Die Aktion Fridensdorf kümmert sich in seinen Hilfseinsätzen um verletzte und kranke Mädchen und Jungen, die in ihren von Kriegen und Krisen heimgesuchten Heimatländern nicht behandelt werden können, um für sie eine Chance zum Überleben zu bieten. Sie bietet Hilfe zur Selbsthilfe durch Projekte in den Heimatländern der Kinder und will auch das friedenspolitische Bewusstsein der Menschen in Deutschland schärfen.

  • Museum 5 Kontinente (Staatliches Museum für Völkerkunde): 500€
    Dieses Museum ermöglicht den einzigartigen Zugang zum kulturellen Reichtum der Menschen in aller Welt, um sich auf vielleicht fremd erscheinende Denkweisen einzulassen, Standpunkte zu überprüfen und Inspirationen und Anregungen in den eigenen Alltag mitzunehmen.

  • Deutsch-Kolumbianischer Freundeskreis e.V.: 500 €
    Es wurde durch die Spende Akuthilfe in Form von Essen und Trinken für durch die Corona Krise in Not geratenen Bürger vor Ort geleistet.

  • Nothilfe für zwei Familien in Wolfratshausen: 450 €

  • Bürger für Bürger Nachbarschaftshilfe Wolfratshausen: 360 €
    Für die Beschaffung eines Schreibtisches und einiger Stühle

nach oben

Aus Mitteln der Aktion Adventskalender 2018 wurden im Jahr 2019 im regionalen Einzugsbereich des Clubs gefördert:

  • Jugendsiedlung Hochland e.V., Königsdorf: 3.000 €
    Reparatur des im Eingang befindlichen Kickers und Anschaffung von Sitzwürfeln.

  • AWO - Seniorenheim Wolfratshausen: 2.500 €
    Instandhaltung des dort vorhandenen Tierstalles im Rahmen des Demenzprojektes.

  • Trägerverein Jugend- u. Sozialarbeit Geretsried e.V.: 3.500 €
    Anschaffung eines mobilen Pizzabackofens sowie Ergänzungen für das Spielmobil im Außendienst. Ferner Förderung der jugendlichen Theaterarbeit.

  • Jugendförderverein Wolfratshausen: 3.200 €
    Projekte im Rahmen der Begleitung und Förderung einheimischer Kinder sowie der Integration von Asylbewerberkindern.
    Förderung des Bürgerfestes "25 Jahre Förderverein".
    Jugendhaus La Vida für Spiegel zur Durchführung von Tanzworkshops zur Stärkung des Körpergefühls und der Ausdrucksweise der Jugendlichen.

  • Bürger für Bürger e.V. Wolfratshausen: 2.000€
    Unterstützung bei der Möblierung des Vorkindergartens.

  • Alten- und Pflegeheim Ebenhausen: 2.300€
    Komplette Finanzierung und Durchführung des jährlichen Altenheimausfluges nach Seeshaupt am Starnberger See, u.a. mit Spezialbussen für Rollstuhlfahrer.

  • Lokale  Kinderfördervereine: 2.500 €
    Durch den Verkauf von Adventskalendern konnten die jeweiligen Institutionen einen Zuschuss in Höhe der Hälfte der Verkaufserlöses direkt für eigenen Projektarbeit verwenden. 

Insgesamt konnten für diese Maßnahmen aus der Aktion Adventskalender 2018 wieder rund 19.000 Euro bereitgestellt werden.

Aus Beiträgen der Mitglieder und aus sonstigen Mitteln wurden bisher u. a. folgende Maßnahmen unterstützt:

  • Fortsetzung des Projekts von Lions Deutschland "Lichtblicke für Kinder in Afrika": 1.000 €
    Seit 2011 fördern mehrere Lions Clubs große kinderaugenmedizinisches Projekte. Bei Erreichen einer Spendensumme von bundesweit 500.000 € wurde 2018 der Spendenbetrag der Lions mit Hilfe des RTL-Spendenmarathons verdoppelt und durch Zuwendungen aus dem Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sogar auf 1,5 Mio € verdreifacht.

  • Einzelhilfe im Hospizverein Pfaffenwinkel e.V.: 730 €
    Für den laufenden Betrieb und den nachhaltigen Erhalt des Erinnerungsortes für die einzigartige Migrationsgeschichte von Waldram.

  • Einzelhilfe Projektverein Buchenwinkel: 700 €
    Der Verein betreibt mehrere Einrichtungen in Bayern zur Hilfestellung und Unterstützung von Älteren.

  • Projekt Klasse 2000 an der Isardamm-Schule Geretsried: 660 €
    Frühzeitig und kontinuierlich lernen Grundschüler durch dieses Programm das 1x1 des gesunden Lebens, aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. Das Programm kann den späteren Nikotin- und Alkoholkonsum positiv beeinflussen.

  • Das Badehaus Wolfratshausen: 500 €
    Für den laufenden Betrieb und den nachhaltigen Erhalt des Erinnerungsortes für die einzigartige Migrationsgeschichte von Waldram. Der Verein will einen lebendigen Ort der Erinnerung schaffen, an dem Menschen unterschiedlicher Generationen, Nationen und Religionen ins Gespräch kommen. Bürger und Bürgerinnen von Wolfratshausen und der Region, ehemalige Rüstungsarbeiter, Displaced Persons, Heimatvertriebene und deren Nachfahren können hier erfahren, dass ihre Geschichte vor Ort nicht vergessen wird. Die Spende wurde für Mobilar verwendet.

  • WORld-Café des Asylhelferkreises Wolfratshausen: 500 €
    Im WORld Café Wolfratshausen, inzwischen auch überregional durch TV Beiträge bekannt, begegnen sich Menschen aller Altersgruppen und verschiedenster Nationen regelmäßig zur gegenseitigen Unterstützung und interkulturellem Austausch.
    Der Betrieb des WORld-Café wird von Lions Mitgliedern nicht nur finanziell, sondern gerade auch durch persönlichen Einsatz aktiv gefördert. 

nach oben

Aus Mitteln der Aktion Adventskalender 2017 wurden im Jahr 2018 im regionalen Einzugsbereich des Clubs gefördert:

  • Die "Jugendsiedlung Hochland" mit dem Schwerpunkt "KoKo-Seminare". 

  • Das "Alten- und Pflegeheim Ebenhausen" zur Durchführung eines Seniorenausflugs.

  • Das "AWO Seniorenheim Wolfratshausen" zur Beschaffung von Mobiliar für den Außenbereich.

  • Die Betreuungsgruppe "Lichtblicke" zur Nachsorge für ehemalige Angehörige.

  • Der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit in Geretsried.

  • Der "Jugendförderverein Wolfratshausen" zur Raumausstattung für die Tanzgruppe, sowie für Integrationsprojekte einheimischer und Kinder und Kinder von Asylbewerbern.

  •  Das "KindErNetz Schäftlarn" für Seniorenprojekte, Kinderbetreuung und Deutschkurse für Migranten.

Insgesamt konnten für diese Maßnahmen aus der Aktion Adventskalender 2017 wieder knapp 20.000 Euro bereitgestellt werden.

Aus Beiträgen der Mitglieder und aus sonstigen Mitteln wurden bisher u. a. folgende Maßnahmen unterstützt:

  • Klasse 2000 (Isardamm-Schule)

  • Der Betrieb eines Waisenhauses in Katmandu/Nepal.

  • Lions SIght First

  • WORld-Café / Asylhelferkreis Wolfratshausen,

  • Finanzierung von Experimentierkästen „Erneuerbare Energien“ für den Physikunterricht am Gymnasium Icking

nach oben

Aus Mitteln der Aktion Adventskalender 2016 wurden im Jahr 2017 im regionalen Einzugsbereich des Clubs gefördert:

  • Die "Jugendsiedlung Hochland" mit dem Schwerpunkt "KoKo-Seminare".

  • Das "Alten- und Pflegeheim Ebenhausen" zur Durchführung eines Seniorenausflugs.

  • Das "AWO Seniorenheim Wolfratshausen" zur Beschaffung von Mobiliar für den Außenbereich..

  • Die Betreuungsgruppe "Lichtblicke" zur Nachsorge für ehemalige Angehörige.

  • Der Verein Jugend- und Sozialarbeit in Geretsried zur Beschaffung einer Hüpfburg

  • Der "Jugendförderverein Wolfratshausen" zur Raumausstattung für die Tanzgruppe, sowie für Integrationsprojekte einheimischer und Kinder und Kinder von Asylbewerbern.

  • Das "KindErNetz Schäftlarn" für Seniorenprojekte, Kinderbetreuung und Deutschkurse für Migranten.

Insgesamt konnten für diese Maßnahmen aus der Aktion Adventskalender 2017 wieder knapp 20.000 Euro bereitgestellt werden.

Aus Beiträgen der Mitglieder und aus sonstigen Mitteln wurden bisher u. a. folgende Maßnahmen unterstützt:

  • Klasse 2000 (Isardamm-Schule)

  • Der Betrieb eines Waisenhauses in Katmandu/Nepal.

  • Lions SIght First

  • WORld-Café / Asylhelferkreis Wolfratshausen.

  • Finanzierung von Experimentierkästen „Erneuerbare Energien“ für den Physikunterricht am Gymnasium Icking

nach oben

Aus Mitteln der Aktion Adventskalender 2015 wurden im Jahr 2016 im regionalen Einzugsbereich des Clubs gefördert:

  • Der Verein „Arbeit für Jugend“ in Wolfratshausen für die Durchführung von Sprachkursen für junge Migranten

  • Der Kinder- und Jugendförderverein Wolfratshausen für die Durchführung integrativer Freizeitprojekte für Jugendliche unter Beteiligung junger Asylbewerber,

  • Der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried für integrative Jugendprojekte, insbesondere für die Fortsetzung des unterrichtsbegleitenden Projekts „Geretsried ist bunt“

  • Die Jugendsiedlung Hochland für Maßnahmen zur Inklusion behinderter Jugendlicher in ihren Programmen

  • Die Tafel Wolfratshausen-Geretsried für den Kauf von Lebensmitteln für Bedürftige

  • Die Beschaffung von Mobiliar der AWO Wolfratshausen für den Außenbereich

  • Der Christophorus Hospizverein für die Anschaffung von Geräten und die Finanzierung der Gebühren für die Nutzung eines Informations- und Abrechnungssystems in der Palliativversorgung.

Insgesamt konnten für diese Maßnahmen aus der Aktion Adventskalender 2016 knapp 20.000 Euro bereitgestellt werden.  

Aus Beiträgen der Mitglieder und aus sonstigen Mitteln wurden bisher u. a. folgende Maßnahmen unterstützt:

  • Der Betrieb eines Begegnungscafés für Migranten und Bürger in Wolfratshausen.

  • Die Durchführung tiergestützter pädagogischer Maßnahmen des „Inselhauses“ in Wolfratshausen/Beuerberg.

  • Die Anschaffung eines Kleinbusses für den Kreisjugendring Bad Tölz-Wolfratshausen.

  • Die Anschaffung von Lebensmitteln, Kleidung und Hausrat für Familien in Katmandu/Nepal.

  • Der Betrieb eines Waisenhauses in Katmandu/Nepal.

  • Die Anschaffung eines Tafelfahrzeugs/Gemeinschaftsprojekt der Münchener Lions Clubs.

  • Der Betrieb einer Grundschule im Libanon für syrische Flüchtlingskinder.

  • Die Förderung junger Künstler durch den Yehudi Menuhin Life Music Now e.V.

Darüber hinaus führte der Club im Jahr 2016 wiederum ein Bewerbertraining für Schüler der Mittelschule Wolfratshausen im Jugendhaus La Vida durch.

nach oben

Aus Mitteln der Aktion Adventskalender 2014 wurden im Jahr 2015 im regionalen Einzugsbereich des Clubs gefördert:

  • Die Jugendsiedlung Hochland:
    mit den Mitteln sollen zusätzliche Betreuer bei inklusiven Freizeitangeboten der Einrichtung finanziert und Rabatte für Kinder, die Inhaber der Sozialcards sind, gewährt werden. Ferner sollen Seminare für Jugendliche mit dem Titel „Mehrwert Demokratie“ unterstützt werden.

  • Das Jugendhaus La Vida in Wolfratshausen:
    Mit der Spende sollen mehrere Angebote des Jugendhauses finanziert werden, u. a. ein Kurs „Medienkompetenz“ für die 6. Klassen sowie Tanzworkshops,

  • Die Fortsetzung des Projekts „Bildung+“ an der Realschule Wolfratshausen
    Beschäftigung einer Sozialpädagogin

  • die Betreuungsgruppe "Lichtblicke"  in Geretsried/Wolfratshausen

  • Altenheim des ASB Wolfratshausen:
    Anschaffung eines „mobilen Sinneswagen“

  • Fortsetzung des Jugendförderprogramms „Lions Quest – Erwachsen werden“ in der Region.

  • die Durchführung weiterer Ausflüge mit den Senioren des Alten- und Pflegeheims Ebenhausen.

Aus Beiträgen der Mitglieder und aus sonstigen Mitteln wurden bisher u. a. folgende Maßnahmen unterstützt:

  • eein Projekt der Kinder-Palliativmedizin am Klinikum der Universität München.

  • der Lebensunterhalt von Familien in Katmandu nach den Erdbeben im Frühjahr dieses Jahres.

  • der Verein „Arbeit für Jugend e.V. für die ergänzende schulische Betreuung vor allem von Hauptschülern in der Region.

  • Der Unterhalt einer Schule im Libanon für syrische Flüchtlingskinder,

  • der Verein „Arbeit für Jugend e.V. für die ergänzende schulische Betreuung vor allem von Hauptschülern in der Region.

  • Darüber hinaus führte der Club im Jahr 2015 wiederum ein Bewerbertraining für Schüler der Mittelschule Wolfratshausen im Jugendhaus La Vida durch.

Insgesamt hat der Club im Jahr 2015 soziale Maßnahmen, vor allem für Jugendliche und Senioren im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, in Höhe von rund 29 000 Euro gefördert.

nach oben